Lars Schmidt Rutengänger  zum Wohle der Allgemeinheit!

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Lars Schmidt, geb. 1967


Seit meinen Kindertagen üben die alten Hochkulturen eine schon fast magische Anziehung auf mich aus. So errichtete ich schon als Kind Legopyramiden und sog Alles auf, was nur irgendwie mit versunkenen Kulturen, Geschichte, Indianern, Erdkunde, Rätseln und der Natur im Allgemeinen zu tun hatte. Die Waldspaziergänge mit meinen Eltern und die Gespräche mit meiner Großmutter waren mir immer sehr wichtig und sorgten für meine tiefe Naturverbundenheit.


Nun mehr seit über 40 Jahren werden meine Interessenbereiche: Radiaesthesie, Strahlen- schutz durch Pflanzen, alte Heilmethoden und Kräuterkunde, Archäologie, die weltweite Megalithkultur, Ägyptologie, Germanistik, Altamerikanistik, Altindien, Märchendeutung, Runenlehre, Mythen und Legenden, durch intensives, autodidaktisches Selbststudium und vielen Reisen zu interessanten Orten der Welt ständig erweitert.


Zum Rutengängerhandwerk bin ich vor einigen Jahren durch einen Waldspaziergang mit einem Rutengängermeister gekommen. Dabei wurde mir eine, bis dahin neue, faszinierende Seite der Natur näher gebracht und vor allem:


Es wurden in meinem Inneren wichtige Türen aufgeschlossen.


Dies inspirierte mich im Jahre 2005 dazu, eine einjährige Rutengängerausbildung zu absolvieren. Mittlerweile übe ich das Rutengängerhandwerk zum Wohle von Mensch, Tier und Pflanzen mit Leib und Seele aus.


Ich arbeite mit der Heilpraktikerin Tanja Gewald:

www.psychotherapie-gewald.de


und


der Heilpraktikerin Jahdis ( Silke ) Wormenor:

www.gesundheitszentrum-oldenburg.de zusammen.



Vorträge, Seminare und Führungen zu interessanten Örtlichkeiten gehören mit zu meinem Tätigkeiten, um den Menschen wieder ein Gefühl für die Seele der Natur, die Eigenverantwortung für die persönliche Gesundheit und der Kultur unseren Altvorderen zu geben.


Auf Grund meiner jahrelangen, eigenen Forschungen, Reisen und interessanten  Entdeck-

 ungen habe ich im Mai 2018 ein privates Forschungsinstitut gegründet:


Das Privatinstitut zur Erforschung der Radiaesthesie mit der Unterabteilung: Privatinstitut zur Erforschung der weltweiten Megalithkultur.


Neueste Informationen der Institute unter: Weiteres


Ich arbeite mit dem Privatinstitut für Welteislehre:

                                               www.wfg-gk@.de


zusammen und stehe in engen Kontakt zum


Forum für Grenzwissenschaften und Kornkreise:

www,fgk.org


In der Hoffnung damit einen Beitrag zur Gesundheit für Flora, Fauna und zur Erforschung der Geschichte der Menschen leisten zu können!


Zur Zeit erforsche ich mit Frau Haacks aus Oldenburg, einem Medium und Institutsmitarbeiterin, die Megalithstätten im Südoldenburger Raum.

Für 2019 sind Vorträge und Führungen über und zu den Stätten geplant, um unsere Forschungsergebnisse der interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.


Behalten Sie bitte meine Internetseite im Auge ...



Wer interessante Entdeckungen im Bereich der Radiaesthesie und Megalithkultur gemacht hat, an einem Informationsaustausch und/oder einer Zusammenarbeit interessiert ist:


Bitte gerne melden unter: www.lars-schmidt-rutengaenger.de